Donnerstag, 8. Februar 2018

Ich fang' dann mal an... Aussaat 2018!

Bald Mitte Februar... Es wird wohl langsam Zeit anzufangen. Mir fehlt noch etwas von dem Schwung, den ich im Herbst noch hatte.
Im Garten sieht es auch noch nicht so recht nach Frühjahr aus, aber so langsam spitzen Schneeglöckchen und Krokusse aus der Erde.


Ich war im Baumarkt und hab' eine Tasche mit Bellis, Hyazinthen, Primeln und Narzissen voll gemacht, als es gerade etwas milder war. Dann wurde es wieder frostig und ich hatte etwas Hemmungen, die Blütenpracht nach draußen zu setzen. Ich hab' sie in einigermaßen geschützten Bereichen verteilt (mal sehen, ob das schon klappt).




Die Tulpen sind natürlich für drinnen- ausnahmsweise gab's mal Schnittblumen

Ein bisschen hab' ich ja schon im Herbst mit der Aussaat angefangen, mit drei Snackpaprikas und einer Cayenna. Sie haben es gut über den Winter geschafft. Keine Schädlinge (bis auf ein paar Trauermücken), sie sind noch leicht blass, aber haben auch schon die erste Frucht:


Anders als die Orchideen... Eine Orchidee vom schwedischen Möbelriesen hat mir Wollläuse eingeschleppt. Und die, die drum herum standen, hat es mittlerweile auch erwischt. Brennspiritus soll helfen, aber die Biester sind echt hartnäckig.

An den Samenständern komm ich wieder mal schlecht vorbei. Hier ein Tütchen, da ein Tütchen. Mittlerweile hab' ich alles zusammen, was ich gerne wollte, bis auf die Zuckererbse Hendriks:

Zuckermais Golden Bantam
Mangold Bright Lights
Aubergine Black Beauty
Puffbohnen Hangdown grünkernig
Tomate Roma VF
Tomate Gartenperle
Tomate Tamina
Tomate Idyll
Tomate San Marzano
Tomate Saint Pierre
Tomate Costoluto Genovese (aus Sizilien)
Tomatenpaprika Topepo rosso (aus Sizilien)
Paprika Kobold
Paprika Yolo Wonder
Chili Cayenna
Kürbis Muscat de Provence
Kürbis Uchiki Kuri
Basilikum und Petersilie
Salatgurke Delikateß

Blümchen: Türkischer Mohn, Zinnien, ungefüllte Ringelblumen, mexikanische Sonnenblumen, Wunderblumen (hoffentlich in neuen Farbschlägen, meine sind alle gelb), Bartnelken, hohe Sonnenblumen, Fuchsschwanz/Amaranth in pink, Sonnenhut Leuchtstern, Löwenmäulchen und Edelwicken.

In der Saatgutkiste dürften noch Andenbeeren und mehrere Sorten Stangenbohnen sein, und Tomaten.

Zucchini wird dieses Jahr erstmalig nicht dabei sein, er wird bei uns einfach kaum gegessen. Ähnlich sah es bisher mit Auberginen aus, aber seit ich in Sizilien "Penne alla Norma" (Tomatensauce mit angebratener und verkochter Aubergine) gegessen habe, bin ich ganz heiß auf die dunkelviolette Frucht geworden und nehm' sie dieses Jahr mit in den Anbau.

In den nächsten Tagen machen Chili/Paprika, Aubergine und Andenbeere den Anfang mit der Keimbeutelmethode. Aubergine Black Beauty ist schon eingeweicht.
Laut Tütchen darf außerdem die Puffbohne schon ab Februar nach draußen, "wenn der Boden offen ist". 

Ein wenig Handarbeiten gab' es im Januar auch noch. Im Herbst begonnene Stulpen (Anleitung von hier, in liebevollem Gedenken an die im April letzten Jahres verstorbene Bloggerin und Handarbeitsvirtuosin Jessica...) und angefangene Socken wurden noch zu Ende geführt. Die Schublade mit den unfertigen Projekten ist damit etwas leerer geworden.


Ich wünsch' euch einen schönen Start in die neue Saison und ein hoffentlich bald schöneres Februarwetter!

Ganz liebe Grüße,

Bianca

- meine Socken und Stulpen (man muss etwas scrollen..) schicke ich zu Fannys liebste Maschen Nr.11-

PS: Die Smileys sind von cosgan.de (keine Werbung, nicht gesponsert), die älteste Smiley-Seite im Netz, die ich kenne. Ich hatte irgendwie mal wieder Lust auf die bunten Bildchen und finde die Blogger-Emojis nicht so dolle.