Sonntag, 23. Februar 2014

Woche 08/2014

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, es geht euch allen gut, am Samstag gab es dann mal wieder einen Gartenarbeit- Tag.

Wir haben uns lange gefragt, wo das Gewächshaus aufgestellt werden soll, und haben auch ein schönes, sonniges Plätzchen dafür gefunden. Leider wuchs dort schon ein sehr schöner Strauch, den die Vorbesitzerin gepflanzt hatte (ein Schneeball).. und wir entschlossen uns schließlich, dass der arme Kerl umziehen muss.. also wurde er mitsamt der Wurzeln vorsichtig ausgegraben.. das dauerte natürlich eine ganze Weile, und das Loch wurde dabei immer größer, bis eben alles frei gelegt war. Wir hoffen, er wird an seinem neuen Platz wieder gut anwachsen.

Danach wurde die Fläche noch umgegraben, die ganzen weißen Würzelchen, das ist alles Giersch, der noch heraus gelesen werden muss.
Der Zaun gehört unseren Nachbarn, er sieht nur etwas lädiert aus, weil ihre Kinder öfter drüber klettern, um den Fußball zurück zu holen.


Neben dem Schneeball wurden auch Brennesseln versetzt. Ich möchte sie hier behalten, da sie für einige Schmetterlingsarten wichtig sind (und ein toller Dünger sind sie ja auch).


Auch fand sich noch, ganz versteckt, ein kleines Schneeglöckchennest. Trixi, die winken dir schon zu!


Inspiriert von Katjas und Matthias tollem Salatbeet habe ich noch Feldsalat im Hochbeet unter Frühbeetvlies gesät, als kleines Februar-Experiment.

Krokusse und Schnittlauch schieben sich nach draussen


 
 
Die Tomaten und Erdbeeren auf der Fensterbank


Die Erdbeer- Sämlinge, noch ganz klein (Temptation)


Der Februar ist immer noch so schön.. langsam hege ich die Hoffnung, dass keine bösen Wetterüberraschungen mehr folgen könnten..

Habt einen schönen restlichen Sonntag und einen guten Start in die Woche!

Liebe Grüße

Bianca

Liebster Award

Liebe Trixi,
auch wenn ich eigentlich kein Freund von Kettenbriefen (notorischer Unterbrecher) oder Awards bin, habe ich mich sehr gefreut, dass du an mich gedacht hast, vielen lieben Dank! Die Fragen, die du dir ausgedacht hast, sind auch total schön!


1. Was gefällt dir beim bloggen am besten?

Die Kombination aus Schreiben und Fotografieren, die Möglichkeit, etwas mit Worten und Bildern darzustellen. Man kann es unkompliziert mit anderen Menschen teilen und man kann jederzeit darauf zurück blicken und im Tagebuch "blättern".

2. Kochst du lieber oder bäckst du lieber?
 
Ich denke, eher kochen, weil ich es öfter mache.
 
3. Magst du uns ein leckeres Rezept verraten?
 
Ein sehr einfaches Rezept, dass uns aber gut schmeckt, sind Bratkartoffeln mit Pilzragout.
 
Die Kartoffeln werden mit etwas Olivenöl in der Pfanne kräftig angebraten. Salz und Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer nach Geschmack und ein TL Kümmel dazu geben. In einem Topf klein geschnittene Champignons und Schalotten anbraten. Mit einem Schuß Weißwein ablöschen und mit etwas Sahne bedecken, salzen und pfeffern, Kräuter nach Geschmack dazu geben und etwas köcheln lassen. Das Ragout über die Bratkartoffeln schöpfen :-)
 
4. Hast du heute schon im Garten gewerkelt?
 
Heute noch nicht, dafür haben wir gestern fast den ganzen Samstag im Garten verbracht, ein neues Beet angelegt, gepflanzt und aufgeräumt. Für Februar ist es ja momentan sehr mild :-)
 
5. Hast du schon die ersten Frühlingsblumen oder -deko in Haus oder Garten?
 
Ja, ein Töpfchen Tulpen und zwei Töpfchen Primeln (eine hochstengelige Primel "Victoria" und eine blaue Primel aus dem Baumarkt).
 
6. Wo würdest du gern mal Urlaub machen?
 
Wir waren schon lange nicht mehr an Nordsee, dort würde ich gerne mal wieder hin, oder in eine große Stadt, als Kontrastprogramm.
 
7. Magst du lieber die Berge oder das Meer oder ganz was anderes?
 
Wir sind nicht weit weg von den Alpen, wenn wir Richtung Ravensburg unterwegs sind und man an föhnwarmen Tagen die Alpen sehen kann, da hüpft mir das Herz. In Berglandschaften fühle ich mich sehr wohl, die Aussicht, der Sonnenschein, und die wunderschönen Kräuterwiesen, hier kann man sich erholen und oft auch viel entdecken. Am Meer finde ich es auch sehr schön, aber da sind wir nicht so oft. Höchstens am "schwäbischen Meer", dem schönen Bodensee.
 
8. Wie sieht dein Traumtag aus?
 
Ein sonniges Wochenende im Garten, im Beet buddeln und nach den Pflanzen schauen und abends mit Freunden draußen (vegetarisch) grillen :-)
 
9. Wie erholst du dich am liebsten nach einem anstrengenden Tag?
 
Das ist sehr unterschiedlich, ich habe jetzt neben dem Studium in der ambulanten Altenpflege gearbeitet. Man bekommt viel von den Sorgen und Nöten der Kunden mit, das kann einen schon sehr mitnehmen. Wenn es ein schlimmer Tag war, laufe ich mir den Kopf beim spazieren gehen in der Natur frei.
 
10. Welche Hobbies hast du?
 
Ich zeichne seit meinem 12. Lebensjahr Comics. Außerdem schreiben, fotografieren, lesen, und natürlich Gartenarbeit. Ich verbringe auch sehr viel Zeit mit unseren Tieren und sorge dafür, dass es ihnen gut geht.
 
Ich wünsche euch und Bruno einen schönen, restlichen Sonntag!!

Samstag, 15. Februar 2014

Aktualisierte Gemüse-Anbauliste und geplante Bienen- und Zierpflanzen 2014

... Aber jetzt muss es wirklich reichen ;-)

[Up-Date 01.05.2014, wegen Platzmangel ein paar Sorten gestrichen]

Tomaten (eine, evtl. auch zwei Pflanzen pro Sorte):
Ananas
Andenhorn/ Des Andes
Balkonzauber
Bianca
Black Cherry
Black Krim
Brandywine Black
Carnica (Ranktomate)
Chadwick´s Cherry
Cherokee Purple
Feuerwerk
Fiorentino
Fuzzy Wuzzy
Gelbe Dattelwein
German pink
Goldene Königin
Great White
Harzfeuer
Hellfrucht
Hoffmans Rentita
Hybrid 2-Tarasenko
Indigo Rose
Matina
Moneymaker
Orange Banana
Plum Lemon
Rote Murmel (Wildtomate)
Rote Zora
Sacher Schokoladentomate
San Marzano
Silbertanne
Sliwowodnij
Super Marmande
Tigerella
Tlacolula Pink
Tumbling Tom yellow
Venus

Paprika und Chili
Paprika Roter Augsburger
Paprika Lombardo
Paprika Ali Baba
Paprika California Wonder
Paprika Diamond (weiße Paprika)
Paprika Minibell Chocolate
Chili Prairie Fire
Chili Cayenna
Chili Poblano
Chili Jalapeno purple
Chili Naschzipfel
Chili Lemon Drop
Chili Bischofsmütze
Chili Penis

Gemüsegarten
Kopfsalat (Maikönig, Pirat, Attraktion, Kagraner Sommer 2)
Feldsalat (Holländischer breitblättriger)
Pflücksalat (Lollo Rosso, Lollo Bionda)
Eissalat (Great Lakes 118)
Winter-Endivie (Blonde á coeur plein)
Zichorien (Zuckerhut)
Schalerbsen (kleine Rheinländerin)
Zuckererbsen (Oregon Sugar Pod, Sugar Bon)
Buschbohnen (Saxa)
Möhren (Nantaise 2, Pariser Markt 4, lange rote stumpfe ohne Herz 2)
Wurzelpetersilie (halblange)
Pastinaken (Halblange weisse)
Rote Beete (Rote Kugel 2)
Knollen-Sellerie (Prager)
Schnittsellerie (Gewone Snji)
Zuckermais (Golda)
Radies (Riesenbutter, Saxa 2)
Zucchini (Coucourzelle)
Gurken (Chinese Slangen, Delikateß, Telegraph)
Lauch (D´Elbeuf)
Lauchzwiebel (Evergreen Bunching)
Fenchel (Fruchtfenchel mehrjährig)
Wirsing (Winterkohl 2)
Grünkohl (Vitessa)
Braunkohl (Altmärker)
Chinakohl (One Kilo)
Weißkohl (Dithmarscher)
Rotkohl (Schwarzkopf 2)
Kohlrabi (Superschmelz und Delikateß blau)
Brokkoli (Calabrese natalino)
Blumenkohl (Neckarperle)
Hörnchenkürbis
Kürbis cucurbita maxima (vorgezogen gekaufte, reduzierte Pflanze. Warum eigentlich nicht?)
Topinambur
Andenbeere/Inkapflaume
Melone Charentais
Diverse Küchenkräuter (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie, Thymian, Salbei, Borretsch, Oregano, Zitronenmelisse, Ysop...)

Erdbeer- Sammelsurium
Walderdbeeren, wildwachsend unter der Hecke
Ostara (gepflanzt 2013 und 2014), ablegerbildend
Sonata (gepflanzt 2013), stark ablegerbildend
Namenlose aus der Gärtnerei mit auffallend großen Blättern (gepflanzt 2013)
Senga Sengana (gepflanzt 2014)
Elsanta (gepflanzt 2014)
Ampelerdbeere namenlos (2014)
Ampelerdbeere Temptation (gesät 01/2014)
Elvira (gepflanzt 2014)
Hummi Ferma 2000 (gepflanzt 2014)
Hummi Aroma (gepflanzt 2014)
Weiße Ananaserdbeere (gepflanzt 2014)
Toscana F1 (gepflanzt 2014)
Rosana F1 (gepflanzt 2014)
Loran F1 (gepflanzt 2014)

Beerensträucher
Schwarze Johannisbeere (namenlos, gepflanzt 2013)
Rote Johannisbeere (namenlos, gepflanzt 2013)
Brombeere (namenlos, gepflanzt 2013)
Himbeer-Brombeer-Kreuzung Glen Coe (gepflanzt 2013)
Himbeere Hèritage (gepflanzt 2013)
Himbeere Tulameen (gepflanzt 2013)
Himbeere Autum Bliss (gepflanzt 2013)
Schwarzer Holunder

Obstbäume
Apfel, Elstar
Apfel, Gloster 69 (gepflanzt 2013)
Süßkirsche, Große Schwarze Knorpelkirsche (gepflanzt 2014)
Süßkirsche, Hedelfinger Riesenkirsche (gepflanzt 2014)

Rosen
Rosarium Uetersen (gepflanzt 2014)
Louise Odier (gepflanzt 2014)
Ghislaine de Féligonde

Stauden
Jungfer im Grünen
Salbei
Geranium
Frauenmantel
Rittersporn
Lavendel
Alpen-Aurikel
Kleines Mädesüß
Ysop
Glockenblumen
Stockrosen

Einjährige
Sonnenblumen Gelbe Riesen
Sonnenblume Evening Sun (rot)
Sonnenblumen Herbstschönheiten
Gesammelte Sonnenblumensamen
Ringelblumen
Wilde Möhre
Vergißmeinnicht
Mischungen (Vogelfutterpflanzen, Schmetterlings-und Bienenwiese, Bauerngarten-Mischung)

... Da ich mich so sehr auf die neue Gartensaison freue, wandert die Liste gleich zu Martina und Freutag #39.

Habt einen schönen Abend!

Eure Bianca

Tomaten-Update

Die Tomaten vom Tomatenwettbewerb wachsen munter vor sich hin.
Von vorne (sehen sie eigentlich schön aus)...


...und von der Rückseite, sie strecken sich schon ziemlich nach Licht und könnten etwas gedrungener und kräftiger sein.


Da es die letzten Tage oft sonnig war, hatte ich gehofft, das Licht am Südfenster könnte nun ausreichen. Wie es aussieht, brauche ich abends aber doch wieder Kunstlicht.

Habt einen schönen Mittag!

Lieben Gruß,

eure Bianca


Vögel zu Besuch

Wenn wir nachher zurück sind, geht es endlich an den Nistkastenbau. Mit den Vorüberlegungen sind wir ein Stück weiter gekommen, dank NABU weiß ich nun, welche Einfluglöcher die Höhlenbrüter benötigen, von denen wir mindestens drei Arten im Garten haben. Außerdem haben wir momentan einige Amseln, die sich sicher über einen trockenen und geschützten Brutplatz freuen würden, falls sie nicht schon einen gefunden haben.

Hier mal die am wenigsten verwackelten Aufnahmen, die ich vom Fenster aus mit einem gebrauchten Makro-Objektiv von Sigma (70-300 mm Brennweite) zustande gebracht habe:

Kohlmeisen, nicht wenige

 
Blaumeise- nur eine
 
 
Amseln, bis zu drei Stück
 
 
Spatzen-Suchbild, kleine Gruppen in der Ligusterhecke
 
 
Habt einen schönen, nicht zu arbeitsreichen und erholsamen Samstag!
 
Lieben Gruß,
 
eure Bianca

Donnerstag, 13. Februar 2014

Nisthilfe

Für diese Woche haben wir uns in der Freizeit den Bau von Nisthilfen vorgenommen (spätestens am Wochenende). Trotzdem wollte ich gerne jetzt schon einen Nistkasten aufhängen, momentan haben wir regen Besuch von Kohl- und Blaumeisen im Garten. Die liebe Trixi gab mir den Tipp, dass Aldi Süd ab heute welche im Angebot hat. Heute früh fuhr ich noch schnell vorbei und nahm einen mit.

Laut den Nutzungsinformationen hat Aldi die Empfehlungen des NABU berücksichtigt, was ich als sehr positiv empfand. Als störend empfinde ich die nicht dicht abschließende Reinigungsklappe auf der Rückseite. Dadurch, dass der Kasten zu zwei Seiten geöffnet ist, war es schwierig, ihn so aufzuhängen, dass der Regen von der Wetterseite her kommend nicht eindringen kann.

Die selbst gebauten Nistkästen werden Reinigungsklappe und Einflugöffnung auf der gleichen Seite haben, wie auf der NABU-Homepage zu sehen.

Der heute erworbene Kasten hat ein Plätzchen in drei Meter Höhe im Apfelbaum gefunden und steht für gefiederten Besuch parat.

 

Leider hat sich die Sonne heute wieder verzogen und es stürmt und regnet. Ich hoffe, ihr habt heute trotzdem einen schönen Tag.

Lasst es euch gut gehen,

liebe Grüße,

eure Bianca

---

PS: Da auf diesen alten Beitrag immer noch zugegriffen wird, noch ein Up- Date (30.01.2016).
Der Kasten hat entweder im ersten oder im zweiten Jahr fast den Boden verloren, wir haben ihn mit Gewebeklebeband umwickelt, damit der Nachwuchs nicht heraus fallen kann... Wir sind sehr froh, es rechtzeitig bemerkt zu haben...
Nachdem der Kasten im Winter wieder leer war, wurden die Kanten neu zusammen genagelt und zusätzlich verleimt, was ich unbedingt empfehlen würde, um die Brut nicht zu gefährden.
Optisch steht der Kasten noch gut da und wird gut besucht.

Mittwoch, 12. Februar 2014

Erdbeerableger im Februar

Eher zufällig war ich heute nach der Arbeit wieder im Garten unterwegs (hattet ihr heute auch so sonniges Wetter?). Im Erdbeerbeet treiben sogar die Erdbeeren schon ein wenig aus. Bei der Gelegenheit entdeckte ich, dass noch einige Ableger, die im Sommer/Herbst nicht angewurzelt waren, noch am Leben waren, dem milden Winter sei Dank. So kam ich heute mit einer Schüssel voll Ableger zurück.

Erbeeren habe ich letztes Jahr das erste Mal überhaupt gepflanzt. Die Sorten waren Zufallskäufe (Sonata und Ostara). Aus Angst vor den Schnecken hatte ich sie in ein Hochbeet gepackt (platztechnisch keine so gute Idee), in dem sie sich auch sehr wohl fühlten und den ganzen Sommer über Ableger produzierten. Im Oktober war das Beet bis auf den letzten Quadratzentimeter mit Erdbeergrün bedeckt. Vor allem die Sonatas waren sehr expansionsfreudig.

Ich habe schon mehrfach gehört, es lohne sich nicht, Erdbeeren selbst zu ziehen. Ein befreundetes Paar meinte beispielsweise, wenn ich Glück habe, reiche die Ernte gerade mal für einen Erdbeerkuchen. Ob das den Aufwand wert sei?

Wir haben im ersten Jahr wirklich nicht so viel geerntet, aber dennoch war ich glücklich. Abends ein paar Erdbeeren aus dem Garten zu zwei Kugeln Vanilleeis, das war lecker.

Mal schauen, was dieses Jahr bringt.

Diese verbliebenen Ableger werden nun ordentlich gewässert, abgestorbene Pflanzteile werden entfernt und dann kommen sie in Töpfe. Und im Frühjahr wird ein ebenerdiges Erdbeerbeet angelegt, in dem die Pflänzchen mehr Platz haben.




Ich wünsche euch einen schönen und entspannten Abend!

Herzlichst,

eure Bianca

Sonntag, 9. Februar 2014

Gehölzschnitt

Hallo ihr Lieben!

Diese Woche war irgendwie der Wurm drin, am Samstag kamen wir dann endlich zur Ruhe- und haben den frostfreien, trockenen Mittag für den Gehölzschnitt genutzt.
Dieses Jahr musste der Apfelbaum leider viel Holz lassen. Der Stamm ist kurz und fast morsch und die Krone war inzwischen riesig, er soll ja nicht irgendwann brechen unter der Last. Der Ertrag war 2013 auch sehr gering. Aber ich mag Bäume sehr gerne, und es kostete Überwindung, ihm so viel weg zu schneiden. Bei der Gelegenheit wurden die wildwüchsigen Sträucher auch etwas gestutzt (Holunder, Hartriegel und Flieder). Nun liegt der Rasen voller Holz.
Die Apfelzweige werde ich einlagern, als Knabberholz für die Kaninchen. Die restlichen Zweige werden wir zu Mulch häckseln oder auf dem Recyclinghof entsorgen.


Das Wetter ist sehr wechselhaft, heute früh wurde es wieder sonnig, und die Tomaten vom Tomatenwettbewerb konnten am Südfenster wieder ordentlich Licht tanken.
Mittlerweile sehen sie schon richtig wie Tomaten aus, im Miniformat. Habe es noch nicht zum topfen geschafft, was in Kürze passieren sollte, damit die Wurzeln sich weiter ausbreiten können.


Die Ampelerdbeeren "schlüpfen" auch schon recht fleißig. Sie stehen in einem Salatbecher mit Deckel am Südfenster


Wir haben noch keine Nisthilfen im Garten, da werden wir diese Woche was tun.

Habt einen guten Start in die Woche!

Herzlichst,

eure Bianca

Samstag, 1. Februar 2014

Februarsonne

Wir hatten leider technische Probleme- seit Donnerstag hätten wir einen neuen Internet-Anbieter haben sollen, aber die Umstellung zog sich dahin bis heute früh.

Der neue Monat hat hier sonnig und frostig begonnen- meinen Fensterbank-Pflänzchen gefällt es sehr gut und sie tanken fleißig Licht.

Die Tomaten vom Tomatenwettbewerb (Nachmeldungen sind noch immer möglich)


Was wie ein Haar aussieht, sind Additivwurzeln am Stamm (habe aus Versehen daran gezogen, weil ich es für ein Haar hielt...). Heute werden die kleinen Tomaten daher noch getopft und "tiefer gelegt", so dass die Erde bis zu den Keimblättern reicht. Dann können sich die Wurzeln besser ausbreiten und das Pflänzchen kann kräftiger werden. Weiterhin habe ich gerade eine transparente Folie über die Kleinen gelegt, weil sie momentan in der prallen Sonne stehen, so wird das Licht etwas gebrochen und sie können nicht verbrennen.


Chili Cayenna


Gesät wurde außerdem blauer Rittersporn und Ampelerdbeere Temptation. Laut Packung ist bei früher Aussaat eine Blüte bzw. Ernte noch im gleichen Jahr möglich, das wäre natürlich schön.

Im Garten brechen immer noch Schneeglöckchen hervor





Außerdem treiben schon die Rosen, überall sind die kleinen roten Knospen zu sehen, hoffentlich kommt nicht noch die große Kältewelle.



Habt ein entspanntes Wochenende!

Herzlichen Gruß,

Bianca