Donnerstag, 29. Mai 2014

Ich packe meine Wollkiste...

Heute früh entdeckte ich bei Tanja eine superschöne, knallbunte Häkeldecke (nach dieser Anleitung) und hab´ wieder richtig Lust auf Häkeln bekommen. Bei der Gelegenheit habe ich gleich mal die Wollreste zusammen gesucht und auch alles, was so an Häkel- und Stricknadeln im Haushalt zu finden ist. Eigentlich nicht viel, es passt in eine Kiste. Von Wolle kann man bei Polyacrylgarn auch nicht sprechen, vor allem, wenn man mal bei Birgit gesehen hat, was Wolle eigentlich bedeutet...


Die bunten kleinen Knäule sind teilweise sogar noch aus meiner Kindheit. Wenn meine Mutter Wolle übrig hatte, habe ich sie für den Webrahmen verwendet oder für Topflappen... die waren so schön klein und schnell fertig, genau richtig für den kindlichen Geduldsfaden. Bei jedem Umzug musste die Tüte mit den Knäulen mit. Na ja, Schwaben schmeißen ja bekanntlich nichts weg ;-) man könnte es ja mal wieder brauchen...

Zum warm werden gibt es also erst mal wieder den obligatorischen Topflappen. Das ist ja wie freihändig Fahrrad fahren, man nimmt die Hände vom Lenker und freut sich, dass es klappt


Dann klingelte das Telefon und wir fuhren spontan mit Freunden an den Bodensee. Leo wärmt derweil tiefenentspannt die Hollywoodschaukel


Das Erdbeerbeet ist jetzt mit Heu eingepackt, sobald eine Beere rot wird, muss sie gleich gepflückt werden, denn die Schnecken und Ameisen sind sonst schneller

 
 
Die Zuckermais-Sämlinge sind ausgepflanzt- mein erster Mais, bin gespannt, ob das was wird
(sieht momentan noch aus wie ein Grashalm)

 
Die Liste der (schönen) Hobbyaktivitäten wird momentan immer länger, diverse Gartenprojekte, Sirup und Marmelade kochen, ein Mosaik legen, malen, häkeln, stricken und ein Shirt nähen stehen noch auf der Wunschliste.

Gestern Abend noch schnell beim wieder aufgefrischten NABU- Naturgarten vorbei geschaut. Der Garten wird von Schülern und Lehrern der örtlichen Schule auf einem städtischen Grundstück gestaltet und beheimatet viele heimische Tier- und Pflanzenarten














Leider konnte ich morgen keinen Brückentag nehmen. Kollegin A war schneller mit der Urlaubsplanung und Kollegin B ist krank. Trotzdem ist das Wochenende nicht mehr weit.

Ich wünsche euch, falls ihr morgen arbeiten müsst, einen kurzen Arbeitstag und einen guten Start ins Wochenende!

Liebe Grüße

eure Bianca

Donnerstag, 22. Mai 2014

Urlaubsreif

Hallo ihr Lieben,
 
uns gibt es auch noch... momentan fühl´ ich mich so richtig urlaubsreif...
 
 
Das Beet am Haus ist fertig eingewachsen (die Akeleien, die ihr schon gesehen habt, Clematis, Rosen). Eigentlich hätte es nicht so voll werden sollen (gewollt war es ja schon ;-)), falls man mal am Fundament arbeiten muss... im Falle des Falles heißt es dann eben ausbuddeln...
Die ersten Rosenblüten sind da, "Dame de Coeur" ist meistens die Erste und die Letzte
 
 
Erste Blüten an der letztjährig gepflanzten Clematis Warzawska Nike
 
 
Zwischen den letzten Tulpen sind versamte Phacelias hoch geschossen und haben dem Beet etwas Farbe verliehen, ehe die Sonnenblumen später das Zepter übernehmen werden
 

Im Folientunnel sieht es chaotisch aus- am Wochenende wird gepflanzt


Die Friesenbank graublau angepinselt und der Topfrose aus alten Garnresten einen Überzug gehäkelt.
Katjas wunderschöne, filigrane Häkel-Kunstwerke haben die Lust am häkeln erweckt :-) auch wenn meine schiefen Stäbchen im Vergleich dazu wirken wie eine Kinderzeichnung neben einem Piccasso... aber schön bunt ist es geworden... hätte Lust, noch mehr Dinge einzuhäkeln, lach
 


Den ersten Eichblatt- Salat und Schnittlauch geerntet


Unser 25 Euro- Ebay- Schnäppchen, der Bezug und der "Himmel" sind gerade beim Waschen. Vielleicht schaffe ich es im Sommerurlaub einen Überzug in der gewünschten Farbe selber zu nähen... und vielleicht auch ein, zwei Kissen dazu...


Frau Schildkröte

 

Ich wünsche euch einen schönen restlichen Abend und morgen einen kurzen Freitag!
Macht's gut,
 
liebe Grüße
 
Bianca

Sonntag, 11. Mai 2014

Alles Liebe zum Muttertag, Gänseblümchen- Gelee und Akeleien

Hallo ihr Lieben,
 
ich wünsche allen Müttern von Herzen einen schönen Muttertag, lasst euch heute hoffentlich schön verwöhnen von euren Liebsten!
 
 
Nachher besuchen wir die Schwiegermutter, der Gatte hat gestern ein schönes Geschenk in der Gärtnerei erstanden, ein Rosen-Hochstämmchen in Zwergform, da freut sie sich bestimmt.
 
Zum Frühstück gab es heute Gänseblümchen- Gelee auf´s Brot, nochmals herzlichen Dank Conny für diesen wunderbaren Tipp!
 
Im ersten Durchgang habe ich eine Mikro-Menge zum Ausprobieren gekocht. Ein Glas mit 250 ml Inhalt zu einem guten Drittel mit Blütenköpfchen gefüllt und mit Apfelsaft aufgefüllt (habe naturtrüben genommen) und über Nacht stehen lassen.
 
 
Am nächsten Tag aufgekocht. 250 g Gelierzucker 2:1 bereit gestellt und einrieseln lassen und verrührt, habe letztlich nur 200 g genommen.
 
Bei geschlossenem Deckel kurz ziehen lassen, währenddessen zwei Schraubgläschen mit kochendem Wasser desinfiziert. Das Gelee noch mal kurz aufkocht, eingefüllt und verschlossen und auf dem Kopf stehend auskühlen lassen.
 
Ob die alte "auf den Kopf drehen"- Methode wirklich etwas bringt, kann ich nicht sicher sagen, aber ich denke, dass sie sinnvoll ist, daher verwende ich sie fast immer. Die Flüssigkeit dichtet den Deckel ab und erleichtert damit die Entstehung des Vakuums während des Auskühlens.
 
 
Das Gelee schmeckt wie Honig, sehr lecker! Habe damit gestern Abend auch den Pfefferminztee gesüßt.
Vielen Dank nochmal, Conny!
 
 
Noch schnell ein paar Akeleien-Bilder, eher die Pracht wieder vorbei ist. Blogger zickt gerade ein bißchen und will die Bilder nicht mehr groß machen, vielleicht klappt es später wieder.
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Tulpenzwiebeln habe ich letztes Jahr fast alle beim (gleichen) Discounter erstanden, schön geblüht haben sie alle, aber sie waren größtenteils falsch etikettiert. Diese hätten "Queen of the Night" sein sollen, aber auch nicht schlimm, sie passen sogar farblich zu Akeleien und Co. (und sind die letzten Tulpen, die anderen sind alle schon verblüht)
 
 
Die Pfingstrose ist auch schon aufgeblüht
 
 
Genießt den Tag und lasst es euch gut gehen!
 
Liebe Grüße
 
eure Bianca
  

Samstag, 3. Mai 2014

Rosenzuwachs und Spinat-Smoothie

Hallo ihr Lieben,

leider komme ich momentan gar nicht mehr hinterher mit kommentieren, schön, dass heute Samstag ist und draußen schlechtes Wetter ;-) Ich hoffe, es geht euch gut? Werde gleich mal einen "Streifzug" durch die Blogs machen.
Heute wollten wir mal wieder ein bisschen im Garten arbeiten, aber der Nieselregen und der Wind, ne, das muss nicht sein.
Das Rosenbeet bekommt Verstärkung in Form der Austin-Rose "Mary Rose" und der historischen Rose "Mrs. John Laing". Für zehn Euro pro Topf fand ich, dass es mal wieder Zeit ist für Rosenzuwachs im Garten...



Kürzlich unterhielt ich mich mit einer Freundin über grüne Smoothies, und ob die genießbar seien? Meine Freundin meinte, man kann im Prinzip alles an Gemüse, Salaten und Kräutern hinein mischen, außerdem sei in den Rezepten oft noch Obst dabei, wie Äpfel oder Bananen, ihr würden sie ziemlich gut schmecken. Mir gefällt, dass das Gemüse nicht erhitzt werden muss und dadurch keine wertvollen Inhaltstoffe verliert.
Mein erster Versuch war ein abgewandelter Spinat-Smoothie (Originalrezept siehe hier)

150 g frischer Blattspinat (oder Feldsalat)
2 mittelgroße Bananen
250 ml Saft nach Wahl (im Originalrezept war es Orangensaft, 150 ml)

Den frischen Spinat waschen und trocken schütteln oder schleudern, die Bananen schälen und in grobe Stücke schneiden oder brechen, alles zusammen mit dem Saft in den Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern (wenn der Smoothie noch zu dick ist, einfach mehr Saft zugeben)

 
Ich muss sagen, die Spinatnote war mir zwar fast etwas zu viel des Guten, auch wenn ich Spinat mag (nächstes Mal evtl. mit Feldsalat), aber schlecht geschmeckt hat es nicht. Der Orangengeschmack war am intensivsten. Fortsetzung folgt, der nächste Versuch wird ein Petersilie-Apfel-Smoothie.

Ich wünsche euch einen schönen, gemütlichen Samstag!

Liebe Grüße

eure Bianca